Józef Pankiewicz (1866 – 1940)

Pankiewicz

Lot 694.
um 1923
Liegender Frauenakt. Öl / Lwd. 46 x 65,5 cm. R. u. signiert, bez. Paris und datiert (19)23. Doubliert.

Estimate 1,200 euro. Scheublein. 09/16/15

Sprzedany za 10,000 euro.

Włodzimierz Terlikowski (1873 – 1951)

Terlikowski

Lot 3161. Terlikowski, Wladimir de
(Poraj 1873–1951 Paris)
Anemonen. 1928. Öl auf Leinwand. Unten in der Mitte signiert, unten rechts datiert, darüber unleserlich bezeichnet. Verso auf der Leinwand betitelt und bezeichnet mit Name und Adresse des Künstlers. 61,4×46,5 cm.

Estimate 1,000-1,400 CHF. Schuler. 09/14/16

 

Aleksander Gąssowski 1835 -1900)

Gassowski

Trudno jednoznacznie powiedzieć czy to jest praca Aleksandra czy też Artura Gąssowskiego.

————————————-

Lot 6819. Gassowski, Alexander de (Dôle 1835–1900 Grandfontaine)
La vigne des reservoirs Javal à Ares, Gironde. Wohl um 1889. Öl auf Leinwand. Unten rechts signiert, verso von fremder Hand betitelt und datiert. 31×55,2 cm.
Starting Price : 400. Schulter. 09/12/16

Alfred Wierusz-Kowalski (1849 – 1915)

Wierusz

Powtórka sprzed roku. Estimate dolne obiżone o 20,000 euro zaś górne aż o 40,000 euro.

https://poishartcorner.wordpress.com/2015/08/11/alfred-wierusz-kowalski-1849-1915-15/

——————————————

Lot 3225* – WIERUSZ–KOWALSKI, ALFRED VON (Suwalki 1849 – 1915 Munich)

Wolves in a snowstorm. Oil on canvas. Signed lower right: A. Wierusz-Kowalski. 109.5 x 148.5 cm. Provenance: European private collection for over 30 years.

Estimate CHF 30 000 / 40 000; € 27 780 / 37 040. Koller. 09/23/16

 

Leopold Pilichowski (1869 – 1933)

Pilichowski

Do tej pory nie widziałem na rynku ani jednej pracy Pilichowskiego jaką można by było nazwać ‘martwą naturą’. Może dlatego winna być atrakcyjna dla kolekcjonerów bo a) nietypowa b) bez ceny rezerwowej c) dobry malarz sprzed II wojny światowej

—————————————————–

Lot 343. Leopold Pilichowski (Polish, 1869-1934)
The Sukkot Image of the Lulav
signed ‘L. Pilichowski’ (lower left)
oil on canvas
32 x 21 ½ in. (81.3 x 54.6 cm.)

Estimate $3,000-5,000. Christies. 08/24/16

Zdzisław Cyankiewicz (Cyan) (1912 – 1981)

Cyan

Lot 14143. CYAN 1912 – 1981 (Zdzislaw CYANKIEWICZ) Bia?ystok, Poland 1912 – 1981 Paris (Polish). Title: Geometric Composition with Grey Figures, 1960. Technique: Original Signed Oil on Isorel Board; 60 x 70 cm / 23.6 x 27.6 in
This is an original Oil on Isorel Board by Cyan.
It bears the artists signature stamp on the verso.

Estimate: $1,500 – $2,500. Gilden’s. 07/28/16

 

Wojciech Kossak ??? (1857 – 1942)

1

Po raz trzeci na rynku w krótkim czasie:

https://poishartcorner.wordpress.com/2015/08/06/jerzy-kossak-i-wojciech-kossak/

https://poishartcorner.wordpress.com/2015/05/09/jerzy-kossak-i-wojciech-kossak-brzydkie-falsy-2/

Trzeba czekać. Będzie jeszcze taniej.

———————————————————

Lot 23. Kossak, Wojciech Adalbert von (1857 Paris – 1942 Krakau)
„Schlachtenszene“
Öl auf Leinwand, unten rechts signiert, ohne Jahr, Maße: 50,5×70,5 cm, Rahmen; unrestaurierter Originalzustand, Rahmen mit kleineren Defekten
Wojciech Kossak war einer der bedeutendsten Panorama-, Schlachten- und Porträtmaler des späten 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Er war der Sohn des bekannten polnischen Malers Juliusz Kossak (1824–1899), der die polnische Pferdemalerei mitbegründet hatte. In dessen Tradition stehend, war er ein wichtiger Teil der polnischen Kunstwelt. Seit seinem 14. Lebensjahr beschäftigte er sich eingehend mit der Malerei. Er studierte in Krakau, München und Paris. Von 1895 bis 1902 lebte er in Berlin. Hier arbeitete er vorwiegend als Schlachtenmaler. Zu seinen Gönnern zählte Kaiser Wilhelm II., den er mehrfach portraitierte und von dem er zahlreiche Aufträge erhielt. Ab 1913 war Wojciech Kossak Professor der Kunstakademie in Warschau. Von 1914 bis 1918 nahm er als Kriegsmaler am 1. Weltkrieg teil. Von 1923 bis 1924 und 1928 bis 1932 lebte er in den Vereinigten Staaten. Nach dem Ersten Weltkrieg bildeten die verschiedenen Themen der polnischen Geschichte und Zeitgeschichte den Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit.

Opening 3,500 euro. Koserower Kunstsalon. 09/17/16