Polonica

Dział ten jest poświęcony głównie malarstwu, związanemu z historią i tradycją Polski, lecz wykonanego przez obcych artystów. Prace z rynków zagranicznych.


Lucien Rousselot. A lightweight Polish lancier ride of the Imperial Guard of the First Empire, 1941

Z opisu wynika, że jest to polski lancerz (Imperial Guard of the First Empire)

Lot 6. Lucien Rousselot (1900/1992). Oil on cardboard signed lower right and dated: “August. 41”: a lightweight Polish lancier ride of the Imperial Guard of the First Empire on horseback seen from three-quarters back; wooden rod frame, without glass; 21 x 15 cm. On the back: stamp of the sale L. Rousselot and n° 228. Mid-twentieth century period. Good condition. Estimate 300 – 400 euro. Thierry de Maigret. 12/06/19



Jedna z wielu kopii Finis Poloniae, może nie najlepsza, lecz tania. Oryginał poniżej, namalowany 1832 roku przez przez Dietricha Montena.

Lot 2455. Maler/Kopist des 19. Jh.”Finis Poloniae“, Darstellung des polnischen Oberbefehleshabers Tadeusz Kosciuszko zu Pferd, nach der verlorenen Schlacht bei Maciejowice, von trauernden Soldaten umgeben, Darstellung nach Dietrich Monten in der Alten Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin, unten links undeutl. sign. und dat. 1839, Öl/Leinwand doubliert, HxB: 60/70 cm. Altersspuren, Craquelée, min. Farbabplatzer, rest. Reserve 250 euro. Yves Siebers Auktionen. 11/14/19

Dietrich Monten. Finis Poloniae, 1832


Dietrich Monten. Schlachtenszene

Wygląda na walkę huzarów austriackich z polskimi ułanami.

Lot 2495. Monten, Dietrich Düsseldorf 1799 – 1843 Münchden, deutscher Maler. “Schlachtenszene“, Darstellung eines. Reitergefechts zwischen polnischen Ulanen der Grande Armée und österreichischen Husaren, rechts unten monogr., Öl/Holz, HxB: 29/37 cm. Altersspuren, rest., part. ret.. Mit Rahmen. Reserve 3,500 euro. Yves Siebers Auktionen. 11/14/19



Georges Scott. Lancier polonais de la Garde impériale, 1913

373. SCOTT, GEORGES (GEN. SCOTT DE PLAGNOLLE) Paris 1873 – 1943. Lancier polonais de la Garde impériale. Öl auf Leinwand, sig. u. dat. 1913 u.r., 92,5×73,5 cm

Geboren als Sohn eines französischen Malers und Illustrators in Paris, entschied sich Georges Bertin Scott, beruflich in die Fussstapfen des Vaters zu treten. In der Folge studierte er an der École des Beaux-Arts und wurde Schüler des Militärmalers Édouard Detaille. Ab 1892 arbeitete er als Korrespondent und Illustrator für das französische Magazin “L’Illustration”. Einsatz fand er vor allem als Kriegskorrespondent in den Balkankriegen Anfang der 1910er Jahre und in den beiden Weltkriegen. In seinen Skizzen und Gemälden vermittelte Scott einerseits die gnadenlose Härte auf den Schlachtfeldern, anderseits eine patriotische Verklärung des Kriegswesens zu Gunsten des französischen Soldaten. Neben der Kriegsillustration fertigte er auch historische Kriegsgenreszenen und Reiterporträts bedeutender Persönlichkeiten an, darunter Konstantin I. von Griechenland, König Georg V. von England und Benito Mussolini.

Beim dargestellten Soldaten handelt es sich um einen Angehörigen der “Lanciers polonais”, einer Kavallerieeinheit der kaiserlich-französischen Armee unter Napoleon I. Die Garde aus polnischen Adeligen war von 1807 bis Ende des Kaiserreiches 1815 dem französischen. Estimate 14,000 CHF. Dobiaschofsky. 11/06-11/19



Claude Marie Dubufe. Portrait d’un guerrier polonais en armure

Lot 346. DUBUFE Claude Marie (1790 1864).Huile sur toile marouflée sur toile “Portrait d’un guerrier polonais en armure”. Signé en bas à droite Dubufe. Ecole française. Dim.:65x54cm. Estimate 4,000 – 6,000 euro. Vandenkindere. 10/16/19



Albrecht Adam (?). Prince Poniatowski’s leap into the Elster river

Lot 102. Albrecht Adam (?) 1786 Nördlingen – Munich 1862. Prince Poniatowski’s leap into the Elster river. Oil on panel. 27.5 x 21.5 cm. Label from the J. B. Roili gallery on the back. Provenienz: Privatbesitz, Süddeutschland. Estimate 3,000 – 4,000 euro. Karl & Faber Kunstauktionen. 11/08/19



Leon Gambley. Timbalier des Lanciers polonais, 1912

Lot 134. GAMBEY Léon (1883-1914). Timbalier des Lanciers polonais, 1810, aquarelle, sbd et datée 1912, 62 x 50 cm (rousseurs). Dans un cadre de style Empire, laqué et doré. Ancienne collection Maurice TREVELOT de TREVALOT, Metz. Estimation: 200 – 300 €. Sarl Est Enchères – F. de METZ-NOBLAT – L. THOMAS. 10/12/19