Stanisław August Poniatowski – miniatura

Stanisław August Poniatowski – miniatura

Miniatur(k)a przedstawiająca ostatniego polskiego króla. SAP namalowany jest z niebieską szarfą Orderu Orła Białego (odznaczenie polityczne chyba do dzisiaj, order nadawany był od czasów saskich i można było go kupić). Praca nie jest sygnowana.

Lot 6478. Polnisch: um 1780/1785. Bildnis des polnischen Königs Stanislas Poniatowski mit blauem Ordensband um 1780/1785. Bildnis des polnischen Königs Stanislas Poniatowski in brauner Jacke, mit dem blauem Ordensband des königlich-polnischen Weißen-Adlerordens. Aquarell und Gouache auf Elfenbein. 3,7 x 3,1 cm (oval). In Metallrahmen mit Schleifenaufsatz und Markasitbordüre.
Stanislaw II. August, eigentlich Stanislaw Antoni Poniatowski (1732-1798) wurde 1764 mit Unterstützung seiner Freundin, der russischen Zarin Katharina der Großen, zum König von Polen und Großfürsten von Litauen gewählt und regierte bis zu seiner Abdankung im Jahre 1795 als letzter der polnischen Wahlkönige. Estimate 400 euro. Galerie Bassenge. 06/04/20

Izabela z Czartoryskich Lubomirska (1736 – 1816) – miniatura

Izabela z Czartoryskich Lubomirska – miniatura, 1798

Miniatura przedstawiająca księżniczkę Izabelę z Czartoryskich Lubomirskią, wykonana przez nieznanego malarza wg. portretu Elizabeth Vigee Le Brun. Jak ma się jakość tej miniatury do tego portretu to każdy może się przekonać. Znanych jest jeszcze kilka innych wersji tego portretu Le Brunn w tym jeden na zamku w Łańcucie (inne tlo).

Lot 6481. Polnischer Monogrammist “B.”: Bildnis der Fürstin Izabela Lubomirska mit Büste ihres Adoptivsohnes. Bildnis der Fürstin Izabela Lubomirska, geb. Czartoryska (1736-1816), in blauem Kleid, vor Landschaft mit Büste ihres Adoptivsohnes Henryk. Unten links monogrammiert und datiert “B. 1798”.Aquarell und Gouache auf Elfenbein. 14 x 11 cm. In getriebenem vergoldetem Metallblechrahmen auf Holzkern.

Nach dem großformatigen Ölgemälde (104,6 x 81 cm) von Elisabeth Louise Vigée Le Brun. Aufgrund ihres enormen Reichtums, ihrer Bildung und Großzügigkeit wie auch ihres modisch-gepflegten Auftretens war Fürstin Lubomirska beliebt in den Salons in Paris, Wien und London wie an Königs- und Fürstenhöfen. Ständig war sie von bedeutenden Künstlern, Wissenschaftlern und auch Politikern der Zeit umgeben. Bei einem Besuch in Karlsbad lernte Johann Wolfgang von Goethe 1785 die Fürstin kennen und war so fasziniert von ihr, dass er seinen Aufenthalt im Kurbad um eine Woche verlängerte. In ihrem Pariser Salon verkehrten unter anderem Thomas Jefferson, Madame de Boufflers sowie die Maler Jean-Baptiste Greuze und Jacques-Louis David. Die Fürstin war zeit ihres Lebens umstritten – sie war exzentrisch, wechselhaft veranlagt und hatte depressiv-apathische Phasen; sie konnte außerordentlich großzügig, aber auch selbstsüchtig, hinterhältig und kleinlich sein. Da sie häufig (und vor allem auf Portraits) hellblaue Kleider trug, wurde sie noch zu Lebzeiten in Polen als „himmelblaue Fürstin“ (polnisch Blekitna Markiza) bezeichnet. Estimate 600 euro. Galerie Bassenge. 06/04/20

Élisabeth Vigée Le Brun. Portret Izabeli z Czartoryskich Lubomirskiej, 1793

Władysław Czachórski ? (1850 – 1911)

Władysław Czachórski ? Youg woman sitting on a table

Czy takie wiktoriańskie portrety malował Władysław Czachórski? Czy to jest akwarela namalowana przez Czachórskiego? Dlaczego pojawia się w sławnym z ‘poloników’ Auctionshaus OWL?

Lot 50139. Czachorski, Ladislaus von (Grabowczyk near Lublin 1850 – 1911 Munich, recte Władysław Czachórski). Gouache on paper on cardboard, youg woman sitting on a table, signed lower right “W. Czachorski”, 58 x 49 cms, 22.8 x 19.3 inch (oval), c.1890, good condition, well old framed (80 x 70 cms., 31.5 x 27.5 inch), frame regilt, very typical portrait by the famous Munich painter. Reserve 2,000 euro. Auktionshaus OWL. 05/30/20