Julian Stańczak (1928 – 2017)

Julian Stańczak. Dynamische Anordnung in blau und orange, 1969

Lot 229. Julian Stanczak (1928 Borownica – 2017 Ohio). Dynamische Anordnung in blau und orange, Acryl auf Holz, 60,5 cm x 61 cm, signiert, 1969 datiert, Holzplatte beschädigt; Julian Stanczak war ein amerikanischer Maler und gilt als Mitbegründer der optischen Kunst. Mit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde er 1939 in einem Arbeitslager in Sibirien interniert, in dem er die Funktionsfähigkeit seines rechten Armes dauerhaft verlor. Bis zu dieser Zeit war er Rechtshänder. Die Jahre 1948 bis 1950 verbrachte Stanczak in London, wo er am Borough Polytechnic Institute studierte. In den 1950er Jahren begann er mit Mitteln der optischen Kunst zu experimentieren, die Bekanntheit durch ihre präzisen Formmuster und geometrischen Farbstrukturen erlangte. Sein Oeuvre durchzieht seitdem ein Zusammenspiel aus dynamischer Intensität und zugleich auch unbesorgter Verspieltheit. Stanczaks abstrakte Kompositionen sind erfüllt von schwingenden Farben und optischen Täuschungen, die nichts von seinen traumatischen Erfahrungen des zweiten Weltkriegs preisgeben. 1952 emigrierte er in die USA. Dort studierte er zunächst am Cleveland Institut of Art in Cleveland, Ohio. 1954 schloss er das Studium mit dem Bachelor of Fine Art ab. Danach wurde er in der Yale University von Josef Albers und Conrad Marca-Relli unterrichtet, wo er den Abschluss Master of Fine Art machte. Julian Stanczak blieb der der Op-Art immer treu. Der Name der Stilrichtung wurde in Anlehnung an der großen Ausstellung “Julian Stanczak: Optical Paintings”, die 1964 in der Martha-Jackson-Galerie in New York City stattfand, gewählt. Reserve 9,000 euro. Auktionshaus an der Ruhr. 11/14/20

Przedtawiam dwa op-arty Juliana Stańczaka z rynku niemieckiego.Obie prace są olejami a nie litografiami. Stańczak to artysta, który całe swoje życie poświęcił op-artowi i na terenie Ameryki odnosił sukcesy. Życie jego zaczęło się tragicznie na skutek wywózki na Syberię przez bolszewików, lecz uratował się dzięki Andersowi. Pomimo odniesionego kalectwa na Syberii, niedowładu reki, potrafił się wybić jako artysta. W Polsce jego prace zaczęły się przebijać stosunkowo niedawno, za to bardzo mocno. Proszę poszukać ile kosztują jego oleje na polskich aukcjach a chętniej będziecie wypatrywali okazji. Te dwa oleje to okazje biorąc pod uwagę polskie ceny.

Julian Stańczak. Wellen in rot und blau, 1969

Lot 230. Julian Stanczak (1928 Borownica – 2017 Ohio). Wellen in rot und blau, Acryl auf Holz, 60,5 cm x 61 cm, signiert, 1969 datiert, partiell beschädigt, berieben. Reserve 9,000 euro. Auktionshaus an der Ruhr. 11/14/20

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s